Pesaro
$today"; ?> h:$time"; ?>
 
  Pesaro Turismo  
 
 
  Lokale und Betriebe
 
 Nach 20 Uhr
 
  Service
 
 Fügt zu Lieblinge hinzu
 
Misano Adriatico  prenota il tuo Hotel - Residence - Meublè - Appartamenti - Spiaggia......
  Pesaro: Heute
 

In Pesaro die Geschischtsereignisse machten ein einmaliges und interessantes Übereinanderlegen von Zeugnisse kunsten und kulturelle Zeugnisse.
In der Stadt und den Dörfer, die in dieser Reiseführer erscheinen, mehrere Merkmale aus verschieden Epochen zusammenleben, das macht ein Mosaik von Werken und Bestandände. Das verbreitetest Merkmal ist mittelalterlich, aber es gibt viel Werke aus verschieden Geschicht- und Kunstszeiten, z.B. es gibt einige römische Werke. Pesaro bekam eine römische Kolonie um 184 v.Chr Nach den Fall des Reisches Pesaro ist erobert bei den Gotisch (593) die sie zerstört. Es gibt mehrere Funde aus der Romzeit, und jetzt Sie können sie bei dem Museum Oliveriano sehen.
In dem Dom es gibt einige Mosaike die an den IV-V Jahrhundert n.Chr. zurückgehen. Sie sind sehr gröss und wunderbare. Aus der Romzeit die Domfassade mit zwei Löwen bleibt. Nach die mittelalterlichen Ereignisse gebunden an der Kirchenherrschaft, an den Kämpfe um Unabhängigkeit, an den Kämpfe zwischen Guelfi und Ghibellini und an den Kämpfe mit den nahliegenden Gemeinde, die Familie Malatesta trat diese Szene ein (1285-1445). Diese Famiglie, die viele Innendispute hatte (z.B. der Disput mit den Verwandten aus Rimini), zeichnet das Gebiet mit wichtigen Werke von militärisch, bürgerlich und kirchlich Natur. Z.B. die Tore der Kirche S. Francesco und S. Agostino und überalles der ehemaligen Kirche von S. Agostino (jetzt sie ist der Palast der Hauptpost), die grösse Burg von Gradara und viele befestigten Dörfer. Nach die Malatesta die Sforza regierten die Stadt (1445-1513) und auch sie zeichnet unser Gebiet. Zuerst die Costanza Burge beendet bei dem berühmten Architekt Laurana mit Entwurf von dem Meister Giorgio Marchesi da Settignano.

Andere wichtige Architekture aus dieser Zeit sind Palazzo Ducale, Brennpunkt der Stadt, und auch die erste Einheit der prunkvolle Villa Imperiale auf Hügel San Bartolo. Die Della Rovere zeichnetet am besten das Gebiet und von 1513 sie machten von Pesaro der Hauptstadt seinem “Staat” regiertet für umgefähr 120 Jahren, bis den Tod von Francesco Maria II in 1631. Zu dieser Zeit gehören mehrere Palaste, die die Stadtmitte bezeichnen (z.B Palazzo Almerici, Palazzo Gabrielli, Palazzo Lorena, Palazzo Baviera und andere).

In dem siebzehnten Jahrhundert, das mit dem Anfang der Kirchenregierung zusammenfällt, es gab keine grösse Werken ausser des Sonnetheater (jetzt Teatro Rossini), aber die aktuelle Form war in dem neunzehnten Jarhundertet gebaut.




In dem achtzehnten Jahrhundert die Stadt drückt eine neue Kraft aus, so man realisiert einige wichtige Palaste (Palazzo Toschi Mosca, der jetzt das Gemeindemuseum unterbringt, Palazzo Mazzolari Mosca, Palazzo Macchirelli und andere) und verschiedene Kirche (z.B. die Neubearbeitung der Kirche S. Maria Maddalena und, in der Nähe, der Scalone Vanvitelliano, der jedes Jahres einige Kunstausstellungen unterbringt).

Die Liberty Zeitalter zeichnet tief die Stadt, es drückt sich überalles mit Gebäude von reichen Seevillen aus.

In Pesaro es gibt prächtige Beispiel, wir führen den Blumenstil der Villa Ruggeri an.

 
Mattioli Service Provider - Tutti i diritti riservati - © Copyright 2005 - [email protected]